Impressum|Datenschutz
Kontakt|Drucken

Lesung von Sven Söhnchen am BK Berliner Platz - [Archiv]
Stand: 02.02.2019 (ris)

Sven Söhnchen präsentierte im Rahmen einer Lesung Auszüge aus seinem Buch „Warum ich Nazi wurde“ (Berlin Story Verlag, Wieland Giebel), in dem hunderte Menschen berichten, warum sie sich für Hitler begeisterten und ihn sogar anbeteten. Björn Nonnweiler begleitete die Lesung mit musikalischen Beiträgen, die die Schülerinnen und Schüler sogar zum Mitsingen bewegten. Insgesamt kamen sechs Klassen von der Berufsfachschule Holz bis hin zum Wirtschaftsgymnasium in den Genuss der Lesung.

Vor allem die Geschichte der jungen Lissy Schneider berührte die Schülerinnen und Schüler. Das junge Mädchen verehrt Hitler und lässt einen Aufsatz in der Schule mit „Heil Hitler“ enden. Der Lehrer liest diesen Teil laut vor, woraufhin Lissy aufsteht und den rechten Arm zum Hitlergruß erhebt und laut in die Klasse ruft „Heil Hitler“. Von den Mitschülerinnen und Mitschülern wird sie ausgelacht und gemobbt, vor allem von drei jüdischen Mädchen. „Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt!“ antwortet Lissy. Später gründete Sie eine Schulmädchen-Vereinigung, aus der der Bund Deutscher Mädels entstand. Der Soziologe Theodor Abel erkennt drei Hauptmotive für den damaligen Parteibeitritt der Nazis: Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen, völkische Ideologie und die Sehnsucht nach einem charismatischen Führer.

Leider sind diese Motive auch heute wieder politisch brandaktuell“, so Söhnchen. „Wir brauchen keine Führer, sondern eine starke Demokratie!“ Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, aktiv zu werden und sich an den Wahlen zu beteiligen.



    
Besucher online: 4
Besucher gesamt: 3048784
Schüleranmeldungen ...
...im Online-Verfahren 
Die Online-Anmeldung an unserer Schule ist wieder möglich unter 
www.schueleranmeldung.de
Anmeldungen von Schülern durch ihre Betriebe ...







... für die Berufsschule:
Hier!

Bildungsstadt Arnsberg
 
Impressum|Datenschutz